Aktuelle Seite: HomeOptionenPreisbildungWie wirkt Volatilität auf die Optionspreise?

Wie wirkt Volatilität auf die Optionspreise?

In Optionspreismodellen werden Annahmen über die mögliche zukünftige Verteilung der Kurse des Basiswerts einer Option getroffen. Im Black/Scholes-Modell wird unterstellt, dass die prozentualen Preisbewegungen bei Aktien normal verteilt sind, das heißt, die Wahrscheinlichkeit ist gleich groß, ob eine Aktie um 20 Prozent steigt oder fällt. Weiterhin wird angenommen, dass keine Trends vorliegen und die erwartete Rendite der Aktie gleich Null ist.

Normalverteilung

10 20 30

Bei einer Normalverteilung ist die Wahrscheinlichkeit dafür, dass sich die Preise nicht ändern, immer am höchsten (Spitze der Glocke). Die Wahrscheinlichkeit für größere prozentuale Schwankungen nimmt nach oben und unten gleichermaßen ab. Je höher die Volatilität, desto wahrscheinlicher werden große prozentuale Preisschwankungen und damit das Erreichen weit entfernter Kurse.

Anmerkung: Gemessen werden bei Aktien die Abweichungen vom Terminkurs der Aktie, der sich um Finanzierungskosten und Erträge vom aktuellen Kassakurs der Aktie unterscheidet.

error messagebox
00:00
Zum Seitenanfang