Aktuelle Seite: HomeFuturesPreisbildungWelchen Einfluss haben Erträge auf den Terminpreis von Anleihen?

Welchen Einfluss haben Erträge auf den Terminpreis von Anleihen?

Erträge senken den Terminpreis gegenüber dem Kassapreis von Anleihen:

Terminpreis = Kassapreis + Finanzierungskosten – Erträge

Je nachdem, ob die Finanzierungskosten oder die Erträge höher sind, liegt der Terminpreis über oder unter dem Kassapreis.

Angenommen, Sie wissen, das Sie in sechs Monaten einen größeren Geldbetrag erhalten werden und diesen in Anleihen investieren wollen.

Jetzt stehen Sie vor der Wahl: Entweder Sie kaufen die Anleihen mit einem Nominalwert von EUR 100.000 bereits heute zu einem angenommenen Preis von 100 Prozent oder aber Sie kaufen die Anleihen per Termin.

Beim Sofortkauf fallen kurzfristige Finanzierungskosten in Höhe von 4 Prozent p.a. an. Allerdings stehen Ihnen für das nächste halbe Jahr dann auch Stückzinsen (Coupon) der langfristigen Anleihe in Höhe von z.B. 6 Prozent p.a. zu. (Die hier angenommenen Zinssätze dienen nur zur generellen Veranschaulichung und entsprechen nicht den jeweils aktuellen Marktzinsen.)

Kalkulation

POE02030040

Kassapreis 100%: EUR 100.000
Finanzierungskostensatz 4% p.a.: EUR 2.000
Stückzinsen (Erträge) 6% p.a.: EUR 3.000
Kosten: EUR 99.000

 

 

 

Terminpreis: EUR 99.000 bzw. 99,00%

Zur Berechnung der Preise der Fixed-Income-Futures an Eurex Exchange (Beispiel Euro-Bund-Futures) müssen zusätzlich die Konvertierungsfaktoren der Anleihen herangezogen werden. Der theoretische Preis eines Future ist der Terminpreis der Cheapest-to-Deliver-Anleihe (CTD) geteilt durch ihren Konvertierungsfaktor. Angenommen, der Terminpreis der CTD beträgt aktuell 105,804 und der Konvertierungsfaktor der Anleihe ist 0.765589, so errechnet sich ein Preis für Euro-Bund-Futures in Höhe von 138,20.

error messagebox
00:00

Zum Seitenanfang