Aktuelle Seite: HomeFuturesHandel und MarginingWelche Positionen können mit Futures eingegangen werden?

Welche Positionen können mit Futures eingegangen werden?

Grundsätzlich gibt es nur zwei gegensätzliche Futures-Positionen.

POE02020010

Kennen Sie den alten Händlerspruch: „Ob long, ob short, das Geld ist fort“?

Der Kauf von Futures-Kontrakten wird auch als Long Position (Future Long, Long Future) bezeichnet. Der Händler erwartet steigende Futures-Preise. Er verpflichtet sich grundsätzlich, den Basiswert bei Fälligkeit abzunehmen und zu bezahlen.

Der Verkauf von Futures-Kontrakten wird auch als Short Position (Future Short, Short Future) bezeichnet. Der Händler erwartet fallende Futures-Preise. Er verpflichtet sich grundsätzlich, den Basiswert bei Fälligkeit zu liefern.

Die Kombination aus ge- und verkauften Futures-Kontrakten mit unterschiedlichen Laufzeiten oder von Futures auf unterschiedliche, aber ähnliche Basiswerte, wird als Spread-Position bezeichnet.

Spread = Kombination von Long- und Short-Positionen

Mit Spreads rechnet der Händler damit, daß die ge- und verkauften Futures sich unterschiedlich stark bewegen. Der Händler setzt also auf relative Preisveränderungen zwischen den genutzten Futures-Kontrakten.

Zum Seitenanfang