Aktuelle Seite: HomeFuturesDefinition und BesonderheitenWelche Vertragsbestandteile des Future sind standardisiert?

Welche Vertragsbestandteile des Future sind standardisiert?

Bei Futures legt die Terminbörse die vertraglichen Bestandteile in den so genannten Kontraktspezifikationen fest. Futures sind u.a. standardisiert hinsichtlich

Kontraktspezifikation

Basiswert bzw. Qualität des Basiswerts

Beispiel: Euro-Bund-Future

Synthetische Bundesanleihe, lieferbar sind Bundesanleihen mit Restlaufzeit ab Liefertag von 8,5 – 10,5 Jahren.

Kontraktgröße EUR 100.000 nominell
Kleinste Preisbewegung 0,01 Prozent = EUR 10
Laufzeit Liefermonate sind die jeweils nächsten drei Quartalsmonate aus dem Zyklus März, Juni, September, Dezember.
Liefertag 10. des Liefermonats
Margin-Anforderungen Standardisierte Margin-Berechnung

Eurex Exchange strebt bei der Standardisierung eine möglichst große Produktharmonie an, um die Produkte vergleichbar zu machen und den Handel zu erleichtern.

Beispiel: Alle Fixed Income Futures an Eurex Exchange weisen identische Laufzeiten, Liefertage und Kontraktgrößen (EUR 100.000; CHF 100.000 für Futures auf Schuldverschreibungen der Schweizerischen Eidgenossenschaft) auf.

error messagebox
00:00

Zum Seitenanfang